Beinahe alle Logistikdienstleister klagen über nicht genügend Nachwuchs bei dem Chauffeuren. Der Preisdruck und der anspruchsvolle Markt verlangt von den Mitarbeitern viel ab und das für einen teilweise bescheidenden Lohn. Mit dieser Ausgangslage ist es schwer, den Beruf sowie die einzelnen Unternehmen attraktiv für neue Arbeitnehmer zu halten. Dennoch brauchen wir sie, den die Waren transportieren sich nicht von alleine. Noch nicht.

Das Unternehmen Bertschi setzt hier auf den Familien Gedanken und einen langfristig sicheren Arbeitsplatz. Nach dem Motto - einmal Bertschi immer Bertschi. Mit diesem Slogan haben wir auch das Filmkonzept entwickelt.

Epic Sunrise

Mit Firmensitzen in 38 Staaten spricht Bertschi auch die unterschiedlichsten Personen, Kulturen und Religionen an. Deshalb hier auch unser Ansatz, die Familie im Vordergrund. Denn Familie hat in all diesen Staaten einen ähnlich hohen Stellenwert und generiert so direkt Aufmerksamkeit beim Zuschauer.

Unser Konzept zusammengefasst: Ein Familienvater erzählt seinen Kindern beim Frühstück von seinem Arbeitsalltag. Dabei werden jeweils Ausschnitte vom Beruf bei Bertschi in den unterschiedlichen Situationen gezeigt. Eine weitere Herausforderung dabei war auch die verschiedenen Sprachen der Länder wo das Video eingesetzt werden soll. Deshalb haben wir nach einigen Ideen die Szenen so inszeniert, dass der Vater am Anfang zu sehen ist aber mit einer OFF-Stimme hinterlegt wird. So erkennt der Zuschauer diese Stimme als diese des Vaters / Erzählers und assoziiert die nachfolgenden Aussagen zu den Arbeitsszenen jeweils mit dem Vater. Durch diesen Aufbau können unterschiedliche Stimmen bzw. Sprachen unabhängig von der schauspielerischen Leistung platziert werden.

So viel zur Idee. Jetzt geht es an die Umsetzung. Gerne halten wir euch auf dem Laufenden in unserem BLOG.

Stefan Jäger

Leidenschaftlicher Bildermacher

Alle Beiträge ansehen